Einhausung

Staub, Dreck und Lärm setzen der Umwelt zu – deshalb sollten Sie Ihre Baustelle mit einer Einhausung oder Gerüst-Planenverkleidung versehen. Diese bewahrt gleichzeitig die Arbeiter auf dem Gerüst vor Wind und Wetter.

Einsatzgebiete

  • Korrosionsschutz- und Sandstrahlarbeiten an Brücken gefährden darunter fließende Flüsse durch das Strahlgut. Vor solchen Verschmutzungen schützen wir die Umwelt durch Einhausungen mit Layher-Protect-Platten
  • Bei Bahn-Baustellen verhindern diese Platten, dass Strahlgut auf die Schienen gelangt und Züge entgleisen lässt
  • In Innenstädten bewahren sie die Anwohner vor Baustellenlärm
  • Passanten werden durch Staubschutznetze bzw. Gerüstplanen vor herabfallendem Putz oder Baustaub geschützt
  • Als Ergänzung zu einem Wetterschutzdach

Mit unserer Einhausung setzen Sie auf:

✓ Sicherheit für Mensch und Material

✓ Zufriedenheitsgarantie, Termingarantie und Erreichbarkeit

Gerüst Einhausung

Wir bieten Ihnen unsere Einhausungen deutschlandweit an. Durch unsere Standorte in Roßwein (Sachsen), Frankfurt am Main (Hessen) und Braunschweig sind wir immer in der Nähe – egal wo Sie sich in Deutschland befinden.

So bewerten unsere Kunden unsere Einhausung:

Nutzen Sie unseren Rückruf-Service und lassen Sie sich zur Einhausung beraten

Kundenbeispiel

Einhausung für Korrosionsschutz- und Stahlbauarbeiten an einer Bahnbrücke in Donauwörth

Die Herausforderung

Zur Brückensanierung durfte kein Strahlgut in die Donau gelangen, keine Unterbrechung der Energieversorgung stattfinden und kein Stopp für den Bahnverkehr erfolgen. Nur wenig Spielraum im zeitlichen Ablauf. Und bei Hochwasser muss alles binnen 48 Stunden abgebaut sein. Diese beachtliche Liste an Vorgaben galt es zu meistern, bei der kompletten Einhausung einer 122 Meter langen Brücke über die Donau. Eine Aufgabe für Gemeinhardt Gerüstbau – die schließlich erfolgreich innerhalb von 20 Arbeitstagen in 16 Schichten (davon 10 Nachtschichten) realisiert wurde.

Unsere Lösung

Dank präzise vorbereiteter Arbeitsschritte lief das Projekt im wahrsten Sinne des Wortes nach Fahrplan. Als ersten Schritt erstellten wir eine statische Berechnung, eine Prüfstatik und einen Erdungsplan. Auf dieser Grundlage montierten wir ein Hänge- und Montagegerüst (1.000 m² Hängegerüst + 2.600 m² Fassadengerüst Lastklasse 4) mit einer Einhausung mit 1.000 m² Layher-Kassettendach. Während einer Nachtsperrung wurde vorher eine Holzwand an den spannungsführenden Bauteilen der Nachbarbrücke hochgezogen. Eine 122 Meter lange und 11 Meter hohe Protectwand zwischen den Brücken schützte den Zugverkehr während der Strahlarbeiten.

Google+ Twitter Facebook
Newsletter abonnieren