Branchen­wissen

Bücher, die man gelesen haben muss:
Buchempfehlungen, die Unternehmer und Führungskräfte weiterbringen

Was macht Unternehmen erfolgreich? Was lässt sie auch bestehen, wenn die Zeiten mal schwer sind? Es ist sind ihre Werte, für die sie sich einsetzen und eine Vision, die sie im Blick haben. Gerade im Bereich der Unternehmensführung stehen Unternehmer von kleinen und mittleren Unternehmen vor großen Herausforderungen. Wir geben auf dieser Seite Buchempfehlungen, die uns im Alltag inspirieren und weiterbringen können. Diese Liste wird regelmäßig ergänzt.

Mutmacher Buch

Walter Stuber, Dirk Eckart:
Mutmacher: Das Praxishandbuch von zwei verrückten Unternehmern

Walter Stuber und Dirk Eckart sind davon überzeugt, dass wir viele Dinge, von denen wir glauben, ihnen ohnmächtig gegenüberzustehen, in Wirklichkeit nachhaltig verändern können. Es ist möglich, wirksam Einfluss zu nehmen.

Das Praxishandbuch ist kein 08/15 Ratgeber, sondern genau das Gegenteil: Eine Gruppe von erfahrenen Unternehmern stellt ihre besten Praxisempfehlungen zur Verfügung und hat sie mit viel Wissenswertem aus Management, Vertrieb und Menschenführung zusammengetragen. Einprägsame Fallbeispiele begleiten den Leser durch das Buch.

Eigentlich kann man mit etwas Menschenverstand auf alle Ausführungen und Gedankenanstöße der Autoren selbst kommen, doch geht im Alltag viel von dem verloren, was richtig und wichtig für andere Menschen, aber – damit – auch für uns selbst ist.

Wer erfrischende Ideen liebt, überraschende Einstellungen mag und verrückte Konzepte kennenlernen will, findet in diesem Buch jede Menge Inspiration. Ein großartiges Buch, dem ich viele Leser wünsche!


Monika Bylitza

Der Humanunternehmer

Gunnar Barghorn
Der Humanunternehmer
Neue Leichtigkeit für Unternehmen 

„Der Humanunternehmer“ empfehlen wir jedem Gründer, allen Führungskräften und Unternehmern und denen, die nach Ideen und konkreten Tipps suchen, mit denen sie im Zeitalter von „Fachkräftemangel“, „War of Talents“ und den veränderten Anforderungen der GenZ und der Milliennials genau die Mitarbeiter finden und an sich binden wollen, die sie für ihre Unternehmensentwicklung brauchen.

Gunnar Barghorn ist Handwerker und Humanunternehmer aus Überzeugung. Für ihn müssen die Dinge anfassbar und umsetzbar sein. Deshalb ist dieses Buch voller Handwerkszeug und praktischer Beispiele. Der Autor hat seinen gesamten Erfahrungsschatz der Unternehmensführung in dieses Buch gepackt. Und er kommt zu der Erkenntnis, dass man mit einem positiven Führungsverständnis weit mehr erreicht als mit überholten Konzepten.

Mir gefällt die schnörkellose Schreibweise, fast schon wie ein Nachschlagewerk für alle

Talentethemen!
Walter Stuber

Jörg Knoblauch:
Die Chef-Falle: Wovor Führungskräfte sich in Acht nehmen müssen

„Insgesamt sieben klassische Management-Fehler zählt Knoblauch auf. Wenn Sie sich gegen die wappnen wollen, sollten Sie die “FMU-Formel” kennen und verinnerlichen. “F” steht für Fachkraft – das sind Sie längst nicht mehr. “M” für Manager, der zwar visionär denkt, aber noch immer ein Erfüllungsgehilfe ist. Sie peilen stattdessen (und ausschließlich) das “U” für Unternehmer an: Ein Chef, der seinen Leuten Vertrauen schenkt und Kompetenzen verteilt, der “A” Mitarbeiter fördert, “B”-Angestellte in “A”- Performer verwandelt und Leistungsverweigerer der “C”-Klasse aussortiert. Und wenn es läuft, widmen Sie sich den wirklich wichtigen Aufgaben eines Chefs: Er steht am Fenster, und denkt über die Zukunft nach, spricht mit seinen Führungskräften über Ziele und besucht andere Unternehmen auf der ganzen Welt, um von den besten zu lernen.“

Roter Reiter-Fazit:
„Die Chef-Falle ist das Buch, das unmissverständlich klar macht, wer verantwortlich ist, wenn es mit dem Unternehmen bergab geht: Nicht die zahllosen Mitstreiter an der Drehbank oder im Großraumbüro, sondern die entscheidungsbefugten Pfeifen im Armani-Anzug. Die gehören zum “C”-Typus. Sie aber zur “A”-Klasse, wenn Sie den Tipps von Jörg Knoblauch folgen.“

John Strelecky
The Big Five for Life: Was wirklich zählt im Leben

Text der Buchrückseite: „Durch Zufall lernt Joe, ein mit seinem Job unzufriedener Angestellter, den charismatischen Geschäftsmann Thomas kennen. Rasch entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden Männern. Thomas wird zu Joes Mentor und offenbart ihm die Geheimnisse seines Erfolgs. Er zeigt Joe, wie wichtig es ist, auch in der Arbeit erfüllt zu sein. Seine Unternehmen führt Thomas anhand zweier Leitlinien: Jeder Mitarbeiter muss seine Bestimmung sowie seine »Big Five for Life« kennen, also wissen, welche fünf Ziele er im Leben erreichen will. Diese Ideen helfen Joe, seine Wünsche zu verwirklichen. Doch Thomas will möglichst viele an seinem Wissen teilhaben lassen: Seine gesammelten Aufzeichnungen liegen hier vor Ihnen Arbeiten, um Geld zu verdienen, war gestern. Ab heute lautet das Ziel: arbeiten, um persönliche Erfüllung zu finden.“

Fazit Walter Stuber:
Lesenswert für alle Mitarbeiter – nicht nur für Führungskräfte

Verne Harnish
Scaling Up Skalieren auch Sie! Weshalb es einige Unternehmen packen… und warum andere stranden

Fazit Walter Stuber:
„Mir hat das Buch einen hervorragenden Überblick über die zentralen Bereiche „Menschen“, „Strategie“, „Umsetzung“ und „Cash gegeben, die aus meiner eigenen Erfahrung nötig sind, um ein Unternehmen auszurichten.“

Christian Felber
Gemeinwohl-Ökonomie

Wir alle tragen eine gemeinsame Verantwortung für die Welt, in der wir heute und morgen leben. Unternehmen tragen eine besondere Verantwortung für das Wohlergehen unseres Planeten Erde, für den sozialen Frieden, die Gemeinschaft und deren sozialen Zusammenhalt. Wir sind zertifiziertes Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung, weil wir fest daran glauben, dass eine ethische und werteorientierte Weiterentwicklung unseres Unternehmens gute Rahmenbedingungen und Chancen für unsere Mitarbeiter und die Menschen unserer Region schafft. Nur wenn das gute Leben für alle im Zentrum wirtschaftlicher Aktivitäten steht, können auch alle Menschen die gleichen Rechte, Freiheiten und Chancen in Anspruch nehmen. Wirtschafts- und Sozialleben sind für uns deshalb untrennbar miteinander verbunden.
Unser Ziel: eine bessere Zukunft für alle!

Walter Stuber und Dirk Eckart

 

Simon Sinek
Frag immer erst: warum: Wie Top-Firmen und Führungskräfte zum Erfolg inspirieren

„Frag immer erst: warum“ ist ein Bestseller aus den USA, der verspricht Topfirmen und Führungskräfte zum Erfolg zu inspirieren. Das Buch ist in 6 Teile gegliedert: 1. Eine Welt, die nicht fragt warum; 2. Eine andere Perspektive; 3. Führer brauchen Gefolgschaft; 4. Wie man die Gläubigen mobilisiert; 5. Die größte Gefahr ist der Erfolg; 6. Entdecke, warum.

Sinek zeigt anhand berühmter Beispiele (Apple, Microsoft, Pepsi Cola etc.), wie Unternehmen mit einer klaren Antwort auf das WARUM zu den weltweit erfolgreichsten Unternehmen geworden sind. Er zeigt auch, wie erfolgreiche Unternehmen durch die Aufweichung der Antworten auf das WARUM in eine Krise geraten sind.

Fazit Walter Stuber:
Ein tolles Buch, um die eigene Motivation unter die Lupe zu nehmen und das eigene Warum zu finden.