Arbeits­sicherheit ist Pflicht

Und sie ist Verantwortung.

Sicherheit ist Pflicht. Und sie ist Verantwortung. Ihr Personal, unsere Mitarbeiter sowie die Passanten müssen vor Unfällen geschützt sein. Darauf sollen Sie vertrauen können. Aber Sie wollen auch Fakten sehen: Hier finden Sie Wissenswertes rund um die Arbeitssicherheit bei der Gemeinhardt Service GmbH.

Wie wir für Sicherheit sorgen

Was der Gesetzgeber vorschreibt. Und was wir noch draufsetzen.

Aus- und Weiterbildung

Nur bestens ausgebildete Fachkräfte lassen wir an Ihr Gerüst. Das ist uns aber nicht genug: Deshalb investieren wir kontinuierlich in die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter.

Persönliche Schutzausrüstung

Die Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) gehört zur Grundausstattung unserer Mitarbeiter. Dazu hochwertige Arbeitsschutz-Schuhe und ein Helm nach DIN EN 397.

Montageanweisung

Improvisation ist am Gerüstbau fehl am Platz. Zur Planung eines Gerüstes gehört deshalb eine Montageanweisung. So ist auf der Baustelle klar, wie das Gerüst auszuführen ist.

Statik/Abnahme

Vor der Montage prüft ein Statiker die geplante Konstruktion. Dem fertigen Gerüst gibt eine befähigte Person und zusätzlich der Nutzer die Freigabe – Dokumentation inklusive.

Technische Schutzmaßnahmen

Jedes Gerüst muss seine Nutzer vor Unfällen schützen. Deshalb bauen wir standardmäßig eine Absturzsicherung ein.

Rettungsausrüstung

Auf der Baustelle ist immer eine Ausrüstung zur Rettung von Abgestürzten dabei. Jeder unserer Mitarbeiter weiß, wie damit umzugehen ist.​

Gefährdungs­beurteilung

Sie dokumentiert schon im Vorfeld mögliche Risiken. Und erlaubt es, geeignete Schutzmaßnahmen einzuplanen.

Gesetze und Vorschriften

Die Sicherheitsvorgaben im Gerüstbau werden immer strenger – und das ist gut so. Vorgaben wie die Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS 2121) setzen wir deshalb engagiert um.

Materialqualität

Wir verwenden ausschließlich Gerüstmaterial und Werkzeug, das unsere strengen Qualitätsstandards erfüllt. Zustand und Verschleiß prüfen wir regelmäßig und tauschen frühzeitig aus.

Aus- und Weiterbildung

Nur bestens ausgebildete Fachkräfte lassen wir an Ihr Gerüst. Das ist uns aber nicht genug: Deshalb investieren wir kontinuierlich in die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter.

Statik/Abnahme

Vor der Montage prüft ein Statiker die geplante Konstruktion. Dem fertigen Gerüst gibt eine befähigte Person und zusätzlich der Nutzer die Freigabe – Dokumentation inklusive.

Persönliche Schutzausrüstung

Die Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) gehört zur Grundausstattung unserer Mitarbeiter. Dazu hochwertige Arbeitsschutz-Schuhe und ein Helm nach DIN EN 397.

Montageanweisung

Improvisation ist am Gerüstbau fehl am Platz. Zur Planung eines Gerüstes gehört deshalb eine Montageanweisung. So ist auf der Baustelle klar, wie das Gerüst auszuführen ist.

Technische Schutzmaßnahmen

Jedes Gerüst muss seine Nutzer vor Unfällen schützen. Deshalb bauen wir standardmäßig eine Absturzsicherung ein.

Rettungsausrüstung

Auf der Baustelle ist immer eine Ausrüstung zur Rettung von Abgestürzten dabei. Jeder unserer Mitarbeiter weiß, wie damit umzugehen ist.​

Gefährdungs­beurteilung

Sie dokumentiert schon im Vorfeld mögliche Risiken. Und erlaubt es, geeignete Schutzmaßnahmen einzuplanen.

Gesetze und Vorschriften

Die Sicherheitsvorgaben im Gerüstbau werden immer strenger – und das ist gut so. Vorgaben wie die Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS 2121) setzen wir deshalb engagiert um.

Materialqualität

Wir verwenden ausschließlich Gerüstmaterial und Werkzeug, das unsere strengen Qualitätsstandards erfüllt. Zustand und Verschleiß prüfen wir regelmäßig und tauschen frühzeitig aus.

Wer darf eigentlich
ein Gerüst bauen?

Seit 1991 ist Gerüstbauer (m/w/d) ein anerkannter Ausbildungsberuf. 1998 wurde das Gerüstbau-Handwerk als Vollhandwerk in die Handwerksordnung eingetragen. Innerhalb von drei Jahren lernen heute die Auszubildenden alles, was für die Montage eines sicheren Gerüstes nötig ist. Sie erfahren, was es heißt, Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen – aber auch die ihrer Kollegen. Und sie wissen, was sie unternehmen müssen, um Unfälle oder Verletzungen zu vermeiden.

Unsere Sicherheits­zertifikate

Unabhängige Prüfgesellschaften und renommierte Institutionen des Baugewerbes bestätigen: Die Gemeinhardt Service GmbH ist ein zuverlässiger Partner, wenn es um die Sicherheit beim Gerüstbau geht.

logo1

Das Sicherheits Certifikat Contraktoren (SCCp) bescheinigt Ihnen, dass wir über unsere Gerüstbau-Fachkompetenz hinaus grundlegende Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutzstandards (SGU) erfüllen.

Mit dem Zertifikat AMS Bau weist uns die Bundesgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) nach, dass wir ein Managementsystem für den Arbeitsschutz eingerichtet haben und damit für die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter sorgen.

Die Bundesinnung Gerüstbau bescheinigt mit dem Arbeitsschutzsiegel, das wir ein Arbeitsschutz-Managementsystem nach den Bewertungskriterien der Nationnalen Arbeitsschutzkonferenz (NAK) anwenden.

Der gemeinsame Praxisstandard der Offensive Gutes Bauen bestätigt Ihnen, dass die Organisation der Gemeinhardt Service GmbH kunden- und unternehmensspezifische Anforderungen erfüllt.