Gerüstbekleidung bzw. Gerüst-Verkleidung an Autobahnbrücke

Gerüstbekleidung mit Gerüstplane, Netz, Folie oder Protect-Platten

Wo gebaut wird, entstehen Staub und Schmutz. Und von außen tut das Wetter sein Übriges. Arbeiter, Passanten, aber auch die Bausubstanz müssen vor diesen Widrigkeiten geschützt werden – das fordert sogar der Gesetzgeber. Mit einer Gerüstbekleidung oder Staubschutzwand erfüllen Sie die baulichen Vorschriften und kommen Ihrer Verantwortung als Bauherr oder Dienstleister nach.

Mit unserer Gerüstbekleidung bauen Sie auf:

✓ Zufriedenheitsgarantie, Termingarantie und Erreichbarkeit

✓ Sicherheit für Mensch und Material

✓ Wir bieten Ihnen unsere Gerüstbekleidungen deutschlandweit an. Durch unsere Standorte in Roßwein (Sachsen), Frankfurt am Main (Hessen) und Braunschweig sind wir immer in der Nähe – egal wo Sie sich in Deutschland befinden.

Nutzen Sie unseren Rückrufservice und lassen sich zum Thema Gerüstbekleidung beraten

Wir bieten Ihnen die richtigen Schutzmaßnahmen für Ihre Anforderungen:

  • Gerüstplane
    Sie ist in einer Dicke von 100 g bis 280 g/qm verfügbar. Bei Bedarf auch in einer schwer entflammbaren Ausführung. Die stabilere Alternative zu Staubschutznetzen. Verschiedene Farben und Ausführungen sind erhältlich.
  • Staubschutznetz
    Diese engmaschigen Netze verhindern, dass Putzteile oder Gegenstände von Gerüst oder Gebäude fallen. Außerdem schützen sie die Bauarbeiter vor Wettereinflüssen wie Wind und Regen.
  • Protect-Platten
    Bei Sandstrahlarbeiten wählt man meistens Protect-Platten. Sie verhindern, dass Strahlschutt in die Umwelt gelangt, z.B. ins Wasser oder auf Bahnschienen.
  • Schrumpffolie
    Diese spezielle Folie wird an den Stößen verschweißt. So wird das gesamte Gebäude staub- und spritzdicht.

Gerüst Bekleidung Verkleidung

Kundenbeispiel

Gerüstbekleidung für die Lechbrücke in Augsburg

Herausforderung

Die Fische im Augsburger Lech und die angrenzenden Bewohner wären wohl nicht begeistert darüber gewesen, hätte man sie ungeschützt den Baumaßnahmen an einer Stahlbrücke der Augsburger Localbahn ausgesetzt. Doch die seitlichen Betriebs- und Randwege, die beweglichen Brückenlager sowie der komplette Korrosionsschutz der Stahlkonstruktion erforderten eine dringende Instandsetzung. Was also tun, um Korrosionsstaub und bleihaltige Stoffe fern zu halten – und das bei laufendem Bahnverkehr?

Lösung

  • Ein komplettes Gerüst mit Toren zum Öffnen und Schließen. Der Zug konnte so direkt durch das Gerüst fahren.
  • Ein unteres Gerüst für die Träger und ein mobiles Gerüst für die Korrosionsschutzarbeiten.
  • Die Altbeschichtung der Stahlkonstruktion war bleihaltig. Zum Schutz von Arbeitern und Umwelt wurden entsprechende Maßnahmen ergriffen.
  • Als Arbeitsgerüst wurde ein Hängegerüst montiert.
  • Bei der Abschottung der Baustelle nach außen hin mussten Gas-, Strom- und Telekommunikationsleitungen berücksichtigt werden.
  • Die Abdichtung gegen den Gleiskörper konnte geöffnet werden. So war es möglich, an den Wochenenden mittels unserer Gerüstbekleidung die Korrosionsschutzarbeiten durchzuführen.
Google+ Twitter Facebook
Newsletter abonnieren