Einhausung von Gemeinhardt
Frankfurt, Hessen | 8. Februar 2018

Einhausung von Gemeinhardt: Schutz gegen Schmutz und Ausfallzeiten

Lange Ausfallzeiten wegen Bau- und Instandsetzungsarbeiten? Die können für ein Unternehmen empfindliche Verluste bedeuten. Wer zudem seine Baustelle für längere Zeit mit einer Einhausung vor Schmutz und Umwelteinflüssen schützen muss, kommt schnell unter Termindruck. In diesen Fällen gilt es einen Gerüstbauer zu beauftragen, der mehr als nur sein Handwerk versteht. Mit einem ausgefeilten Fahrplan und den richtigen Ideen trägt er dazu bei, Stillstand und Leerlauf im Betrieb zu vermeiden.

Das Containerterminal der Contagro am Frankfurter Osthafen, der zehngrößte Binnenhafen Deutschlands. Hier schließt sich eine Metropolregion mit den Seehäfen von Rotterdam, Antwerpen und Hamburg kurz. Container wechseln zwischen Schiff, Bahn und LKW hin und her. Ein wichtiger Knotenpunkt für den weltweiten Frachtverkehr, auf den viele Industrien angewiesen sind.

Stillstand ist hier ein Fremdwort

Eine Störung im Ablauf würde globale Wellen schlagen, ganze Liefer- und Produktionsketten aus dem Takt geraten. Die beiden Schwerlast-Portalkräne des Terminals sind deshalb unermüdlich im Einsatz. Nicht einer von ihnen darf ausfallen.

Und trotzdem sind natürlich auch an diesen Kränen von Zeit zu Zeit Wartungsarbeiten unvermeidlich. Regelmäßig werden die Anlagen auf Schwachstellen überprüft. Eine der letzten Kontrollen brachte Verschleißerscheinungen an den statischen Verstärkungen an einem der Kräne ans Tageslicht.

Die Wartungsarbeiten hinauszuzögern hätte nur zu schlimmeren Konsequenzen geführt. Also blieben nur die Sonntage, um Schweißnähte und den Korrosionsschutz zu erneuern. Denn an diesen Tagen standen die Kräne still.

Eine Einhausung der Baustelle war unumgänglich, um die Umgebung vor Verschmutzungen durch Strahlgut zu schützen. Die KW Kranwerke AG aus Mannheim trat mit dieser Aufgabe an die Gemeinhardt Service GmbH heran – die mit Know-how und raffinierter Logistik für einen reibungslosen Ablauf sorgte.

Einhausung mit Gerüst bringt Rekordergebnis

Layher Allroundgerüste, Stahlrohrkupplungsgerüst und Gitterplanen brachten die Monteure per Lastenaufzug auf eine Ebene in 30 Metern Höhe. Per Hand schafften sie das Material über einen eineinhalb Meter breiten Gangsteg an seinen Einsatzort, Wind und Wetter ständig im Nacken. Um eine tiefer gelegene Stellfläche zu erreichen, mussten sie zusätzlich eine Steigleiter überwinden.

Layher Allroundgerüste, Stahlrohrkupplungsgerüst und Gitterplanen brachten die Monteure per Lastenaufzug auf eine Ebene in 30 Metern Höhe.

Vier unterschiedlich dimensionierte Schweißeinhausungen errichteten sie auf diesen Weg, eine davon acht Meter hoch. Alle waren im oberen Gerüstbereich mit Gitterplanen verkleidet. Verklammerungen konnten sie nur an der Standfläche und in der oberen Gerüstlage anbringen.

Drei Wochenenden waren die Monteure von Gemeinhardt Gerüstbau im Einsatz. Die Arbeiten selbst gingen an zwei aufeinanderfolgenden Sonntagen über die Bühne. Eine schnelle, und unkomplizierte Lösung, die dem Kunden viel Ausfallzeit erspart hat.

Einhausungen mit Gerüst schützen Menschen und Umgebung vor Schmutz und Lärm. Im Gegenzug halten sie Umwelteinflüsse von der Baustelle fern. Ob Gerüstbekleidung, Planendach, Staubschutzwand, Schallschutzwand oder Wetterschutzdach – kontaktieren Sie uns und wir finden für Sie die richtige Lösung.