Tunnelbau
Aktuelles | 29. Oktober 2020

Tunnelbau

Tunnelbau: Dieses Gerüst bringt Ihr Projekt in Fahrt

„Wir müssen immer wieder in Tunneln mit kleinen Durchmessern arbeiten. Das gibt jedes Mal Diskussionen mit unserem Gerüstbauer. Der ist einfach nicht darauf eingerichtet. Wir brauchen jetzt eine neue, dauerhafte Lösung.“

Immer wieder klagen uns Baufirmen ihr Leid. Große Tunnel bieten genügend Platz und sind keine Herausforderung für den Gerüstbau. Aber was ist mit Entwässerungstunneln, die zum Beispiel quer unter Bahnlinien verlaufen? Für den Gerüstbau wird es hier eng, im wahrsten Sinne des Wortes.

Aber mal ehrlich: Das kann doch nicht sein: Wenn der Kunde vor einer Herausforderung steht, dann braucht er eine Lösung. Bei der Gemeinhardt Service GmbH wollen wir Baufirmen und Sanierungsbetriebe optimal unterstützen, und das bei allen ihren Aufgaben. Große oder kleine Durchmesser – unsere Kunden sollen wissen, dass wir das schaffen.

Im Tunnelbau zählt Gerüst-Kompetenz

Als Spezialgerüstbauer mit jahrzehntelanger Erfahrung schaffen wir sichere Arbeitsplattformen für Ihre Bau- oder Sanierungsarbeiten. Wir sind der Überzeugung: Für jedes Bauwerk, für jede Anlage gibt es das passende Gerüst.

So ist es nicht nötig, den Tunnel komplett einzurüsten. Oder auch das Gerüst abschnittsweise auf- und wieder abzubauen. Wir empfehlen eine wesentlich komfortablere und günstigere Fahrkonstruktion aus Stahlbau- und Gerüstteilen. Sie wird von Arbeitsschritt zu Arbeitsschritt einfach vorangeschoben.

Mittels Schienen am Boden oder an der Decke können Sie das Gerüst zum Teil sogar mit der Hand weiterbewegen.

Was Sie besonders interessieren wird: Oft fragen uns Kunden, ob wir auch Gerüste über Wasser bauen können.

Natürlich können wir auch Gerüste ohne feste Standfläche errichten – zum Beispiel mit Hilfe von Pontons. Diese Schwimmkörper ersetzen den fehlenden Untergrund. Und natürlich ist auch hier hundertprozentige Sicherheit gewährleitet.

Talsperren: So bleibt das Trinkwasser bei Bau und Sanierung geschützt

Wenn es um Bau und Sanierung am Wasser geht, ist auch immer eine Frage ganz nah: Wie steht es mit dem Umweltschutz?

In Ausschreibungen sind oft explizit Umweltanforderungen genannt. Von beauftragten Unternehmen wird gefordert, bestimmte Vorgaben für das Umweltmanagement zu erfüllen – die unter Umständen auch in die Zuschlagskriterien einfließen.

Können Baufirmen hier klare Zusagen machen, haben sie wesentlich bessere Chancen, den Auftrag an Land zu ziehen. Wir haben uns darauf ausgerichtet und unterstützen Sie dabei, die Rahmenbedingungen Ihres Auftrags zu erfüllen.

Einige unserer Kunden arbeiten zum Beispiel immer wieder an Trinkwassertalsperren. Sie wissen zu schätzen, dass sie mit uns in der Lage sind, selbst enorm hohe Anforderungen an den Umweltschutz zu erfüllen. Etwa mit Layher Protectplatten, die verhindern, dass Trinkwasser vor zwangsläufig anfallendem Schmutz verunreinigt wird.

Wir sind Spezialisten für den Gerüstbau an Tunneln und Wasseranlagen. Gerne begleiten wir auch Ihr Projekt. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.