Aktuelles | 5. September 2021

Shapefile

Diese Vorteile bringt digitale Planung im Gerüstbau 

Shapefile – schon mal gehört? Ein Shapefile ist eine Datei, die Geometriedaten speichert. Shapefiles tragen dazu bei, dass wir Gerüste digital am Rechner planen können – und der Austausch zwischen der Gemeinhardt Service GmbH und den übrigen Baubeteiligten wesentlich einfacher wird. Wie das funktioniert? Sie dürfen gespannt sein. 

Shapefiles sind ein Standard bei der Arbeit mit Geoinformationssystemen (GIS). Wer heute mit räumlichen Daten arbeitet, verwendet oft solche GIS: zum Beispiel Architekten, Planer oder Ingenieure. Aber auch wir Gerüstbauer lassen uns heute von solchen digitalen Werkzeugen unterstützen. 

Bevor wir ein Gerüst errichten, erstellen wir einen Plan der späteren Konstruktion. Das war schon immer so, nur verwendeten wir dafür früher Stift und Papier. Auch wenn das aus heutiger Sicht umständlich und wenig flexibel war: Besonders wir als Spezialgerüstbauer sind auf genaue Planung angewiesen. Oft arbeiten wir mit ungewöhnlichen Gebäuden wie Brücken und Silos oder historischen Bauwerken mit vielen Ecken und Winkeln. Wir errichten maßgeschneiderte Konstruktionen wie HängegerüsteTreppentürme oder Fußgängerbrücken. Ein Plan ist unbedingt nötig, damit solche komplexen Spezialgerüste exakt zu den Anforderungen unserer Auftraggeber passen. 

Shapefiles sind wichtiger Teil der rechnergestützten Gerüstplanung 

Heute erstellt das Team der Gemeinhardt Service GmbH ihre Gerüstpläne nicht mehr auf Papier, sondern am Rechner. Dafür setzen wir digitale Hilfsmittel ein wie Programme für das 3D-Design. Hier spielen Shapefiles eine große Rolle. 

Diese digitale Gerüstplanung bietet uns und unseren Projektpartnern viele Vorteile: Wir können zum Beispiel bereits vorhandene Pläne des Gebäudes direkt in den Rechner laden und das Gerüst ebenfalls digital drumherum konstruieren. Unsere Software erstellt dieses virtuelle Gerüst größtenteils ganz automatisch. Anschließend können wir manuelle Korrekturen einfügen oder verschiedene Varianten ausprobieren – bis wir mit unserem Gerüstentwurf zufrieden sind. 

Diesen Entwurf lassen wir bei Bedarf den anderen Baubeteiligten zukommen. Architekten, Planer und Baufirmen können ihn am Rechner begutachten und sich mit uns austauschen. Eventuelle Änderungen sind ruckzuck durchgeführt. 

Auch Freigaben und Genehmigungen lassen sich viel schneller einholen. Statiker und Behörden können unseren Entwurf am Monitor prüfen und uns dann ihr Ok geben. 

Digitalisierter Gerüstbau nützt allen Beteiligten 

Damit sind die Möglichkeiten digitaler Gerüstplanung aber noch nicht ausgereizt. Der freigegebene Plan hilft uns nun, unsere Kapazitäten zu planen. In der Gerüstbau-Software ist jedes einzelne Teil hinterlegt, das für die Erstellung des Gerüstes nötig ist. Unser Lager erhält eine fertige Liste dieser Teile und lädt alles Nötige auf den LKW. Damit geht es dann zur Baustelle. 

Von den Vorteilen digitaler Gerüstplanung profitieren alle, die bei einem Bau- oder Sanierungsprojekt beteiligt sind. Wir arbeiten direkt mit Programmen und Standards, die auch Architekten und Planer verwenden. Das vereinfacht vieles, und auch die Kommunikation läuft viel flüssiger ab. 

Auf diese Weise fällt es uns viel leichter, exakte Zusagen zu machen. Kostenschätzungen und Zeitpläne fallen wesentlich präziser aus. Und wir als Gerüstbauer können uns als verlässlicher Partner gegenüber unseren Auftraggebern zeigen. 

Nutzen auch Sie die Vorteile unserer digitalen Prozesse im Gerüstbau. Sprechen Sie mit der Gemeinhardt Service GmbH über Ihr nächstes Projekt.