BIM
Aktuelles | 5. Mai 2021

BIM

Mit digitaler Planung sorgt Ihr Gerüstbauer für Sicherheit und Effizienz am Bau 

Fortschrittliche Gerüstbauer arbeiten heute mit digitalen Arbeitsmethoden, so wie ihre Kollegen im Hochbau. Im Fokus steht BIM, das Building Information Modeling. Davon profitieren alle Projektbeteiligten: Kosten lassen sich senken, die Kommunikation wesentlich verbessern und Abläufe beschleunigen. Die Kunden und Partner der Gemeinhardt Service GmbH profitieren bereits davon. 

Bei der Arbeit mit dem BIM sind alle Daten eines Bauwerks digital erfasst. Bauplan, Funktionen, Material und Technik liegen komplett als dreidimensionales Gebäudedatenmodell vor. Damit lässt sich komfortabel planen, kalkulieren, bauen, modernisieren und vermarkten. Und es ist ganz einfach, die Daten eines Gebäudes allen Beteiligten eines Bauprojektes zur Verfügung zu stellen, das Modell untereinander auszutauschen und abzustimmen. 

Wie wäre es, wenn wir die inzwischen vielfach bewährte digitale Planung mit Hilfe von BIM auch im Gerüstbau anwenden? Bei der Gemeinhardt Service GmbH haben wir eine eindeutige Antwort: Es ist ein klarer Vorteil – nicht nur für uns, sondern für alle, die mit uns zusammenarbeiten. 

Die Arbeit mit BIM ist bei uns bereits Standard 

Unterstützung kommt von unserem Gerüstlieferanten Layher. Mit SIM (Scaffolding Information Modeling) hat er seine eigene Version von BIM entwickelt und auf die Anforderungen des Gerüstbaus angepasst. Uns als Gerüstbauer gibt das die Möglichkeit, unsere Kunden und Partner von den Vorzügen dieser digitalen Technik profitieren zu lassen. 

Inzwischen planen und errichten wir Gerüstkonstruktionen mit Hilfe digitaler Modelle. Extrem detaillierte 3D-Baupläne eines Gebäudes erlaubt uns, das Gerüst maßgeschneidert zu entwerfen. Ergebnis ist ebenfalls ein digitales Modell des Gerüstes, in das auch die individuellen Anforderungen der Projektpartner mit eingeflossen sind: Welche Bereiche des Gebäudes will ein Handwerker oder Monteur erreichen? Welche Arbeiten will er durchführen und wie soll das Gerüst ihn dabei unterstützen? Und welche Schutzmaßnahmen sind nötig, etwa gegen Unfälle oder um die Umgebung vor Staub, Schmutz und herabfallenden Gegenständen abzusichern? 

Wie das 3D-Modell eines Gebäudes kann auch ein digitales Gerüstmodell ganz einfach zwischen Gerüstbauern, Planern, Statikern und den verschiedenen Gewerken ausgetauscht werden. Das Modell kann beliebig gedreht, die Ansicht heran- und herauszoomt, Teile ausgetauscht und der Entwurf angepasst werden – BIM macht es möglich. Und da jedes Gerüstteil in einer Datenbank erfasst ist, lassen sich ruckzuck Materiallisten und Montagepläne ausgeben. 

BIM bedeutet Qualitätssteigerung am Bau 

BIM sorgt so für hohe Transparenz über das gesamte Projekt hinweg. Arbeitsschritte werden vereinfacht und beschleunigt, die Kosten spürbar reduziert. Und im Gegenzug die Sicherheit und die Termintreue wesentlich erhöht. BIM ermöglicht es allen Beteiligten, schnelle und sichere Entscheidungen zu treffen, Kosten können leichter kalkuliert und kontrolliert werden. Planungsfehler werden frühzeitig erkannt und müssen nicht erst auf der Baustelle korrigiert werden. Insgesamt bedeutet der Einsatz von BIM eine erhebliche Qualitätssteigerung im Gerüstbau. 

Fragen Sie deshalb bei der Wahl Ihres Gerüstbau-Partners nach, ob er mit BIM arbeitet. Das kann Ihre nächsten Projekte auf ein ganz neues Level heben. 

Gerne zeigen wir Ihnen, welche Vorteile Ihnen BIM in der Praxis bietet. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.