Mannheim Lärmschutz
Baden-Württemberg | 4. Mai 2018

Krach bedeutet Ärger – deshalb: Lärmschutzwand einplanen

Dieser Lärm kann einem wirklich auf die Nerven gehen: Getöse auf einer Baustelle, Geratter von Anlagen und Maschinen– selbst in dicht bebauten Gebieten lässt sich das oft nicht vermeiden. Dann hängt es von der Toleranzschwelle der Anwohner ab, wann dem ersten der Kragen platzt. Kein Wunder: Lärm ist nicht nur hochgradig störend, er kann auch zu Kopfschmerzen und sogar zu Krankheiten führen. Hält er dann auch noch nachts an, ist der Ärger unvermeidlich.

Deshalb heißt es vorsorgen, wenn von vornherein klar ist, dass bei geplanten Baumaßnahmen oder beim Betrieb von Maschinen der Schalldruck steigt. Die entsprechende Lösung hält der Gerüstbau bereit: Lärmschutzwände senken Geräusche um die entscheidenden Dezibel, damit die Nerven von Nachbarn und Bürotätigen nicht über Gebühr strapaziert werden.

Lärmschutzwände der Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH werden als Trennwand innerhalb von Gebäuden oder auch im Freien montiert. Das Layher Protect System mit seiner „Noise Barrier“ ist ideal, um Störgeräusche auf einen erträglichen Level zu senken. Darüber hinaus wird auch Staub davon abgehalten, sich ungehindert auszubreiten und dadurch die Anwohner zu stören. Die Arbeiter innerhalb der Absperrung werden im Gegenzug vor Wind und Wetter geschützt.

Lärmschutz mit Gerüst

In Mannheim war es jedoch keine Baustelle, sondern ein Notstromaggregat, das die Umgebung lautstark zu beschallen drohte. Es war unvermeidlich, das Aggregat rund um die Uhr laufen zu lassen, um die Stromversorgung eines Gebäudes aufrecht zu erhalten.

Frühzeitig beauftragte der Betreiber deshalb die Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH, einen wirksamen Lärmschutz zu installieren.

Wir ummantelten das Notstromaggregat mit einer Schallschutzwand aus Layher Protect in Verbindung mit Layer Allround Gerüst. Die gesamte Konstruktion erstreckte sich schließlich über eine Länge von 9,50 Metern, einer Höhe von 4,20 Metern und einer Breite von 6 Metern.

Lärmschutzwand ermöglicht ruhigen Schlaf

Die Maßnahmen zeigten Wirkung: Das Betriebsgeräusch des Notstromaggregats wurde durch die Lärmschutzwand um etwa 25 Dezibel gesenkt – genug, um den Anwohnern ruhige Nächte zu gewährleisten.

Und der Auftraggeber konnte sich doppelt freuen: Wir errichteten die Lärmschutzwand parallel mit der Anlieferung und dem Abtransport des Notstromaggregats. So hielt sich auch der zeitliche Aufwand im Rahmen.

Schirmen Sie die Umgebung von Lärmquellen ab: Die Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH berät Sie gerne zu Ihrer Schallschutzwand.