Ausflug zur Gläsernen Manufaktur
Aktuelles | 10. April 2019

Verrückt: Ein Mitarbeiter-Überraschungstag zum 18.Firmengeburtstag

Foto: Suse Eckart

„Großschulung 1.8 am 1.April um 7.00 Uhr – Teilnahme ist Pflicht“ – so wurden die Mitarbeiter der Gemeinhardt Service GmbH per Firmen-App in die Zentrale nach Roßwein einbestellt! Manchen hat es gewundert: Die letzte Veranstaltung dieser Art war gerade mal ein paar Wochen her. Ein Aprilscherz wurde aber von allen ausgeschlossen. Am Montagmorgen standen pünktlich 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter parat.

Die meisten hatten keine Ahnung, was sie an diesem Tag erwarten würde. Ingolf Stuber, Projektleiter Frankfurt und zukünftiger Nachfolger von Geschäftsführer Walter Stuber, hielt eine kurze Ansprache zum 18. Geburtstag der Gemeinhardt Service GmbH.

Besichtigung der „Gläsernen Manufaktur“ in Dresden

Dann folgte die erste Überraschung: Keine Schulung, sondern ein fürstliches Frühstück von Partyservice Kaufmann aus Striegistal wartete auf die Belegschaft. Überraschung Nummer zwei ließ nicht lange auf sich warten: Alle ab in den Bus! Es ging nach Dresden. Dort stand die Besichtigung der Gläsernen Manufaktur der Volkswagen Sachsen GmbH auf dem Programm. In den drei Produktionslinien wurde früher der Phaeton zusammengebaut, seit April 2017 der Elektro Golf.

Nicht nur die Männer waren total begeistert. Auch Nicole Lange, seit sechs Jahren im Team der Gemeinhardt Service GmbH, war fasziniert: „Der Roboter, der den Autohimmel durch die Aussparung der Frontscheibe völlig eigenständig eingesetzt hat, hat mich sehr beeindruckt. Vor allem, weil er der Einzige dieser Art weltweit ist!“

Mit Pinsel und Farbe zum Team

Nach der einstündigen Führung ging es zurück nach Roßwein und es folgte die dritte Überraschung in Form eines leckeren Mittagessens. Die letzte Überraschung des Tages: Alle mussten zu Pinsel und Farbe und greifen! Auf vier Leinwänden durfte sich jeder kreativ verewigen. Eine etwas andere Teambuilding-Aktion, die großen Anklang fand.

Nicole Lange, „Direktorin des ersten Eindrucks“, war beeindruckt von dem, was sich Walter Stuber und Dirk Eckart zum 18. Geburtstag der Firma haben einfallen lassen: „Für mich war dieser Tag Gänsehaut-Feeling pur. Wir haben einen arbeitsfreien Tag geschenkt bekommen und dazu noch ein super Programm. Das ist so typisch für unsere Chefs! Wir Mitarbeiter sind für sie keine Nummern! Jeder einzelne wird gesehen. Auch für Privates haben sie immer ein Ohr und versuchen zu helfen, wo sie können. Ich arbeite so gerne hier und bin 100% stolz ein Teil dieses Teams zu sein!“

Wertschätzung für die Belegschaft

Für die Mitarbeiter war es war ein rundum gelungener Überraschungs-Feier-Tag zum 18. Geburtstag des Betriebes. Damit haben die geschäftsführenden Gesellschafter Walter Stuber und Dirk Eckart ihr Ziel erreicht.

„Unser Herzblut steckt in dieser Firma. Wir haben in den vergangenen Jahren so viele aufwändige, interessante Spezialgerüstbau-Projekte erfolgreich durchführen können. Aber ohne unsere treuen Mitarbeiter wäre das alles nicht möglich gewesen. Wir wollten deshalb am 1.April einfach mal „Danke“ sagen und unsere Wertschätzung mit dieser verrückten Aktion zum Ausdruck bringen!“, erklärt Dirk Eckart zufrieden.