Papierindustrie
Aktuelles | 13. August 2020

Spezialgerüste für die Papierindustrie

Papierindustrie: Standzeiten bei Wartung und Inspektion senken? Fragen Sie Ihren Gerüstbauer

Einmal im Jahr ist jede Papiermaschine an der Reihe: Die turnusmäßige Inspektion steht an. Bevor jedoch das Montageteam ins Haus kommt, stellen Unternehmen der Papierindustrie regelmäßig die Frage: Wie lange steht die Maschine still? Auftraggeber sind begeistert, wenn Dienstleister dann straffe Zeitpläne in Aussicht stellen und natürlich auch einhalten können. Dabei ist ein wichtiges Kriterium entscheidend, um das es heute geht.

In Deutschland laufen Papiermaschinen im Dauerbetrieb. Kein Wunder, der Exportweltmeister belegt auch Spitzenplätze beim Verbrauch von Packstoffen. Dazu kommen Papier für Zeitungen und Zeitschriften, Bücher, Hygienepapier und andere Papierprodukte. Mit einem Produktionsvolumen von 22,7 Millionen Tonnen Papier, Karton und Pappe ist Deutschland Europas führender Papierproduzent und beansprucht weltweit einen vierten Platz hinter China, den USA und Japan. 41.000 Mitarbeiter verteilen sich auf die 167 Werke der deutschen Papierindustrie. Zusammen sorgen Sie für einen jährlichen Umsatz von 15,5 Milliarden Euro.

In der Papierindustrie kommt es auf verlässliche Partner im Gerüstbau an

Das bedeutet viel Arbeit für Wartungs- und Reparaturdienstleister. Spuckt eine Papiermaschine im Dauerbetrieb bis zu 2000 Tonnen Papier täglich aus, ist sie verständlicherweise erhöhtem Verschleiß ausgesetzt – und deshalb umso wartungsbedürftiger. Höchstleistung wird aber auch von den Monteuren verlangt: Jeder Tag Stillstand bedeutet Verlust.

Verantwortliche der Papierindustrie müssen Standzeiten deshalb genau kalkulieren. Je präziser die Prognose, je kürzer der eigentliche Stillstand, desto besser. Der Wartungsservice wird nicht nur an seiner Leistung, sondern auch am – möglichst geringen – zeitlichen Aufwand gemessen.

Und auch die Projektpartner müssen mitspielen. Sprich: Zügig arbeiten und sich an den Zeitplan halten können.

Papiermaschinen brauchen Spezialgerüste

Bei der Gemeinhardt Service GmbH stellen wir uns dieser Herausforderung regelmäßig. Immer wieder werden wir für Wartung und Instandsetzung von Papiermaschinen herangezogen. Wir planen und erstellen Gerüstlösungen, die auf diese Arbeiten exakt abgestimmt sind. Und wir unterstützen unsere Auftraggeber auch bei der Minimierung der Stillstandsphasen.

Unser Team verfügt über die nötige Ausbildung und Erfahrung, damit Auf- und Abbau wie am Schnürchen ablaufen. Unternehmen wie der Hygieneppapier-Spezialist WEBA in Sachsen vertrauen deshalb seit vielen Jahren auf uns.

Einen weiteren Punkt dürfen Sie nicht vergessen: Bei Arbeiten in der Papierindustrie spielt zwar die Stoppuhr eine Hauptrolle. Trotzdem kommt es auch darauf an, dass Ihr Gerüstbauer einen sicheren und zuverlässigen Arbeitsplatz bereitstellt. Bei einer Papiermaschine sind schwer erreichbare Teile zu warten wie Walzen, Zylinder und Motoren. Die geeigneten Gerüstlösungen für diese Aufgaben stellen wir Ihnen zur Verfügung.

Unser Ziel: Wir wollen Ihr Verbündeter zu sein, wenn es darum geht, Kunden der Papierindustrie mit Kompetenz und Leistung zu überzeugen. Sprechen Sie mit uns.