Elektroindustrie
Aktuelles | 13. März 2020

Elektroindustrie: Das sollten Sie wissen, damit Wartungsarbeiten nicht zu teueren Betriebsstörungen führen

Wohl in keinem Industriezweig haben Störungen so gravierende Folgen wie in der Elektroindustrie. Damit es gar nicht zu Problemen kommt, sind regelmäßige Kontrollen und Wartungen an der Tagesordnung. Experten wie die Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH tragen dazu dabei, alle nötigen Maßnahmen durchzuführen. Und sie helfen, dass auch während der Arbeiten weiterproduziert werden kann.

Am 14. August 2003 gehen in den USA und in Kanada die Lichter aus: 50 Millionen Menschen ohne Strom – der größte Blackout aller Zeiten. Krankenhäuser und andere sensible Bereiche müssen sich auf Notstromaggregate verlassen. Der Rest sitzt im Dunkeln, netzgebundene Geräte funktionieren natürlich auch nicht. Später wird sich herausstellen: Die Ursachen waren Technikversagen und veraltete Infrastruktur.

Szenenwechsel: Das Großraumbüro eines deutschen Unternehmens. Die Geschäfte laufen gut, die Mitarbeiter sind im Großen und Ganzen zufrieden. Trotzdem ist die Stimmung an diesem Tag im Keller. Der Grund ist simpel: Die Kaffeemaschine ist defekt. Ein Ersatzgerät der gleichen Marke ist schon bestellt, die Firma kann aber gerade nicht liefern. Der Einkauf überlegt deshalb, zur Konkurrenz zu wechseln.

Zwei Probleme: Ein wirklich ernstes – und eine vermeintliche Bagatelle, die uns auf den ersten Blick schmunzeln lässt. Aber nur, wenn Sie nicht der Elektrogerätehersteller sind, der wegen Produktionsstillstand aufgrund von Baumaßnahmen in seinem Werk gerade Kunden verliert.

Beide sehr unterschiedliche Fälle zeigen, wie abhängig die Elektroindustrie davon ist, dass es zu keinen Störungen kommt.

Die Stromindustrie ist auf reibungslose Abläufe angewiesen

Zusammen mit der Stromversorgung bildet der Elektrogerätebau die zweitgrößte Industriebranche in Deutschland mit einem Anteil von 12 Prozent an der Industrieproduktion (2011). Über 800.000 Menschen bietet die Elektroindustrie einen Arbeitsplatz und sorgt in Ausland für einen jährlichen Umsatz von 100 Milliarden Euro.

Damit es zu keiner Unterbrechung bei der Stromversorgung kommt, müssen die Anlagen ständig kontrolliert und gewartet werden. Das gleiche gilt für die Produktionsstätten der Elektrogerätegersteller: Ist der Herstellungsprozess gestört, weil eine Maschine ausfällt, bedeutet das einen Produktionsstillstand, der mit hohen Kosten verbunden ist und eventuell einen Imageschaden für das Unternehmen nach sich zieht.

Gerüste vom Experten helfen, Pannen zu verhindern

Die Verantwortlichen legen deshalb großen Wert darauf, dass in Ihren Unternehmen ununterbrochen produziert werden kann und Wartungszyklen sehr ernst genommen werden.

Spezialgerüste vom Experten stellen sicher, dass Kontroll- und Wartungsarbeiten an Anlagen sowie in Industriehallen der Elektroindustrie durchgeführt werden können.

Die Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH hat sich zugleich darauf spezialisiert, dass parallel zu den Arbeiten weiterproduziert werden kann – und zwar nahezu störungsfrei.

Dafür setzen wir spezielle Hängegerüste und Inspektionsgerüste auf Portalkranen ein. Diese Gerüste benötigen keine Standfläche bzw. können so eingerichtet werden, dass sie den Betrieb im Werksgebäude nicht stören.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie wir für reibungslose Abläufe bei Wartung und Inspektion in der Elektroindustrie sorgen? Dann sprechen Sie mit uns.