Placeholder
Aktuelles | 16. Juli 2014

Die erste Frage: „Was verdiene ich in der Stunde ?“

Für viele Gerüstbauer und geprüfte Kolonnenführer ist es die entscheidende Frage, wenn Sie sich bewerben.

Für uns geht die Betrachtungsweise ein Stück weiter. Welche Fähigkeiten hat der (neue) Mitarbeiter? Wie steht er zu unserem Unternehmen? Wie viele neue Ideen bringt er in das Unternehmen ein? Ist er ein Einzelkämpfer oder kann er sich in einem großen Team einfügen?

Wir sehen das Ganze bei Gemeinhardt Gerüstbau Service: den gesamten Bruttolohn eines Jahres geteilt durch die Anwesenheitsstunden im Unternehmen.

Zu dem Jahres-Bruttolohn zählen bei uns:

  • Zuschuss zum Krippen-/Kindergartenplatz
  • Gesundheitsprämie
  • 2-4 Bonustage innerhalb der Gesundheitsprämie
  • kostenlosen Mietservice der Arbeitskleidung inkl. Waschen und Nähen
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Verpflegungsaufwand für 10 Std. Abwesenheit von 1. Wohnsitz bei abendlicher Heimkehr
  • Weihnachtsgeld 93 Stunden
  • 30% Urlaubsgeld und 30 Tage Urlaub
  • Nichtraucherbonus
  • Kostenloses Mineralwasser in der Arbeit (nicht nur in den Sommermonaten)
  • Fahrten auf die Baustelle – Fahrer 100% des StD-Lohnes, Beifahrer 10,25 Euro in beide Richtungen
  • 500 Euro Zuschuss für Krankengymnastik pro Jahr steuerfrei
  • Bonus für internes Vorschlagswesen
  • Werkzeuggeld
  • hochwertige PSAgA und Werkzeug wird kostenlos zur Verfügung gestellt
  • 2,00 Euro Auslöse je Stunde steuerfrei pro Produktivstunde (= Arbeitsstunden auf der Baustelle), wo die tägliche Rückkehr zur Heimatadresse nicht möglich ist
  • steuerfrei Fahrgeld für eigenen Pkw oder öffentliche Verkehrsmittel zwischen Wohnung und Firmensitz
  • Existenzversicherung – Berufsunfähigkeitsversicherung für unsere A-Mitarbeiter
  • Führen eines insolvent gesicherten Arbeitszeitkontos, bei über 150 Std werden alle Überstunden mit einem Zuschlag von 25 % ausbezahlt.

Was Mitarbeiter sehr in unserem Unternehmen schätzen:

Sie können in den Sommerferien mit ihren Kindern zusammen 2 Wochen in den Urlaub fahren.

Dies ist nur ein Beispiel, alle anderen können Sie hier nachlesen.

Die durchschnittliche Verweildauer eines Beschäftigungsverhältnisses in unserem Unternehmen ist derzeit 8,84 Jahre. Wir haben Mitarbeiter (viele Gerüstbauer), die auch 10 Jahre und mehr in unserem Unternehmen erfolgreich tätig sind.

Nehmen Sie Ihren Dezember – Lohnschein in die Hand. Rechnen Sie mal quer! Da kann ich Ihnen heute schon sagen, dass der Stundenlohn ganz klein wird, wenn Sie die Anwesenheitszeit in Ihrem Unternehmen gegen den Jahres-Bruttolohn setzen.

Lassen Sie sich nicht blenden von einem hohen Stundenlohn!-Das Wohlfühlen in einem Unternehmen hängt in der Regel nicht von einem hohen Stundenlohn ab.

Schlagworte: