Was macht eigentlich ein Bauingenieur?

Wenn Du mal Bauingenieur oder Bauingenieurin werden willst, hast du dich für einen der vielseitigsten und spannendsten Berufe entschieden. Um den Beruf zu erlernen musst du studieren. Das heißt, nach der normalen Schule geht das Lernen weiter. Erst wenn du das Studium abgeschlossen hast darfst du dich Bauingenieur oder Bauingenieurin nennen.

Damit du nicht nur von dem Wissen aus Büchern lebst, ist es wichtig Erfahrungen zu sammeln. Wenn du zum Beispiel vorab einen Bauberuf gelernt hast so wie ich, den als Baufacharbeiter, hast du schon mal Baustellenerfahrung und weißt wie schwer ein Ziegelstein ist und wie lange man für das Verputzen einer Wand braucht. Das hilft dir weiter.

Als Bauingenieur/in kannst du Brücken, Straßen oder Staudämme planen, Gebäude bauen oder sanieren und dabei viele Teilbereiche abdecken. Wenn du gern tüftelst und rechnest, kannst du zum Beispiel ermitteln wie stark Deckenbalken sein müssen damit das Haus auch hält oder wie ein Haus gedämmt werden muss, damit es so wenig wie möglich Energie verbraucht. Das heißt du kannst dich spezialisieren. Wenn du dabei sein möchtest wie ein Haus entsteht, von der ersten Skizze bis zu Fertigstellung, kannst du auch das als Bauingenieur tun. Dabei holst du dir dann Spezialisten ins Boot, die besondere Planungsteile abdecken, die du selbst nicht jeden Tag machst.

Wenn du dich beispielsweise auf alte Gebäude spezialisierst, dann machst du jedes Mal eine Zeitreise. Du erfährst wie Menschen früher gewohnt und gearbeitet haben und sorgst dafür, das „Bewahrenswertes“ erhalten bleibt, aber doch für heutige Ansprüche genutzt werden kann. Wer will denn heute ein Haus ohne Heizung und mit „Plumsklo“ haben?

Bist du gerne mit Menschen zusammen und fühlst dich gut als „Dompteur in der Manege“? Dann kannst du auch als Bauleiter arbeiten. In dem Fall organisierst du den Bauablauf, teilst die Bauunternehmer und Handwerker ein, führst Absprachen mit ihnen und kontrollierst die Rechnungen.

Mit deiner guten Vermittlungsgabe und einem kollegialen Umgang hast du die Verantwortung für Termine + Kosten & Qualität auf der Baustelle. Das sind die drei wichtigsten Punkte für alle Beteiligten.

An dem Beruf gefällt mir besonders, das ich durch die Zusammenarbeit mit spannenden Unternehmerinnen und Unternehmern jeden Tag etwas dazu lernen darf. Denn als Bauingenieur muss ich den Überblick über das große Ganze haben, im Detail profitiere ich aber von dem Fachwissen der Handwerker und Kollegen, die jeder für sich Spezialisten auf ihrem Gebiet sind.

Weil mir dieser Teil meiner Arbeit, besonderen Spaß macht und ich stolz auf die gemeinsam realisierten Projekte bin, habe ich ein Internetportal entwickelt das bauplanungen.de heißt.

Hier können alle Bauleute, Bauingenieure und Architekten, ihre Projekte zeigen auf die sie stolz sind. Das Besondere dabei ist, das macht nicht jeder für sich, sondern man zeigt sich mit seinen gemeinsamen Projekten. So bedankt man sich bei seinen Kollegen und Kolleginnen und zeigt künftigen Auftraggebern, welche Projekte man realisiert und welche Probleme man gemeinsam gemeistert hat. Von diesen Empfehlungen profitieren alle Seiten. Denn mit einem Team auf der Baustelle, was gut zusammenarbeitet, macht die Arbeit einfach noch mehr Spaß!

Falk Köhler, Dipl. Bauing. (FH) www.bauplanungen.de

Bauingenieur

de_DE_formalGerman
en_USEnglish de_DE_formalGerman










Newsletter abonnieren Mutmacher Buch