Schallschutzwand
Hessen | 14. Februar 2019

Schallschutzwand: funktionelle Lösung für Anforderungen aus Lärmschutzgutachten

Eine Baustelle mitten in der Großstadt. Ringsherum befinden sich Bürogebäude, Wohnhäuser, Hotels. Die Anwohner dürfen durch den Baustellenlärm nur so wenig wie möglich belästigt und gestört werden. Auch die Menschen in den Büros müssen sich auf ihre Arbeit konzentrieren können. Abhilfe schaffte in diesem Fall eine Schallschutzwand.

Platzsparende Schallschutzwand schafft zusätzlich Lagerfläche

Frankfurt am Main ist mit seiner Skyline und den vielen Hochhäusern eine beeindruckende Stadt. Im Europaviertel sollen 2 weitere Hochhäuser für exklusive Wohnungen entstehen. Im April 2018 begannen die Arbeiten dazu am Eden- und Spin-Tower (98 und 128 m hoch).

Damit die Stabilität der Gebäude gewährleisten werden kann, ist eine Verankerung im Grund nötig. Dazu werden 20 Meter tiefe Schlitze in den Boden gezogen und betoniert. Diese unerlässlichen Arbeiten verursachen leider auch viel Krach und Lärm. Dies bestätigte ein Lärmschutzgutachten der Stadt Frankfurt. Es mussten Maßnahmen ergriffen werden, um die Lärmbelästigung für Anwohner deutlich zu reduzieren.

Wir montierten eine Schallschutzwand auf einer Länge von 102,20 Metern und 9 Meter Höhe. Durch die platzsparende Aufbauweise erhielt unser Auftraggeber noch eine zusätzliche Abstellfläche für sein Material. Zudem garantiert der Gerüsthersteller für das hier eingesetzte System eine Schallreduzierung um bis zu 75%.

Schnelle, professionelle Erfüllung der Auflagen schützen Sie vor Baustopp

Planer und Architekten arbeiten stets mit großer Sorgfalt. Schließlich sollen Projekte effizient, reibungslos und im Rahmen der Kostenschätzung realisiert werden. Doch gerade bei Großprojekten kann Unvorhersehbares eintreten. Bis dann eine Lösung gefunden wurde, kann es durchaus auch einmal zu einem Baustopp kommen. Dieser kostet dann richtig viel Geld.

Um die Gefahr für Baustopps und Verzögerungen abzuwenden bzw. zu reduzieren, darf man nur mit Experten zusammenarbeiten. Diese sollten

  • schnell und flexibel sein
  • das entsprechende Know-how haben
  • über das benötigte Material und gut ausgebildete Personal verfügen

Das das Team der Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH alle diese Anforderungen erfüllt, konnten wir uns gut in die bereits angelaufene Baustelle integrieren. Eine Weiterführung der Arbeiten ohne Baustopp war somit gewährleistet.

Wir mobilisieren alle Kräfte für unsere Kunden

Da die Auflagen für den Lärmschutz erst mitten im Baugeschehen gestellt wurden, musste schnell reagiert werden. Der Bedarf des Kunden war letztendlich doppelt so groß, wie ursprünglich angefragt wurde. Um hier schnell ein zufriedenstellendes Ergebnis unserem Kunden und deren Auftraggeber präsentieren zu können, mobilisierten wir zusätzliche Mitarbeiter.

Mit doppelter Männer-Power wurden alle kleinen und großen „Baustellenprobleme“ gelöst. Für die Anwohner und Arbeiter auf der Baustelle wurde eine funktionelle Lösung gefunden und umgesetzt.

 

Nähere Informationen zu gesetzlichen Regelungen des Lärmschutzes gibt es hier.

Haben auch Sie Auflagen durch ein Lärmschutzgutachten erhalten, so nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir finden für Sie und Ihr Projekt die passende Schallschutzwand oder eine alternative Lösung.