Hessen, Marburg | 18. Mai 2017

Faulbehältereinrüstung Marburg – Eine Sonderlösung für geringere Kosten

Im Rahmen des Projektes in Marburg kommt es zu einer umfassenden Sanierung des Faulbehälters im Klärwerk. Das Unternehmen Gemeinhardt  Service GmbH kümmert sich hierbei um die Planung, sowie um die Durchführung der erforderlichen branchenspezifischen Gerüstbauarbeiten. Durch den Einsatz moderner Mittel und der neuesten Technik können so bis zu 75% Prozent der kalkulierten Kosten gespart werden. Möglich wird dies durch den Einsatz eines abgehangenen Innengerüsts, sowie einer flexiblen Lösung für den Zugang. Dieser gestaltet sich als extrem problematisch, da die Versorgung mit Arbeitsmitteln lediglich durch ein Mannloch mit einem Durchmesser von 2,0 m erfolgen kann. Eine bauliche Öffnung der Faulbehälter kommt hierbei nicht in Frage, da die Kosten hier in keinem Vergleich zum Erfolg stehen.


Das Problem und die Lösung

Im Klärwerk müssen zwei Faulbehälter von innen saniert werden. Hierfür wird üblicherweise der Faulbehälter geöffnet und in der Innenseite ein Standgerüst angebracht. Von dort aus können die Profis mit den Reinigungs- und Sanierungsarbeiten beginnen. Vom Gerüst aus wird der Faulbehälter gründlich gereinigt, die Überreste entfernt und ein neuer Korrosionsschutz angebracht. Das Problem und der größte Kostenfaktor ist hierbei üblicherweise der Gerüstbau, welcher in der klassischen Variante ein Gerüst um die kompletten Faulbehälter aufbauen muss. Der anschließende Transport der einzelnen Werkstoffe und zur Arbeit benötigten Teile würde durch ein Mannloch mit einem Durchmesser von 2 Metern im Kopfbereich erfolgen und wäre dementsprechend ebenfalls aufwändig und zeitintensiv.

Die nun entwickelte und eingesetzte Sonderlösung beschränkt den Zeitaufwand für den Gerüstaufbau und den Abbau vom Gerüst auf maximal 3 Arbeitstage und trägt so massiv zur Reduktion der Kosten bei. Zur Verwendung kommen dabei ein Layher Podesttreppenturm, ein Layher Allround Modulgerüst, diverse systemfreie Gitterträger, Rohre, Kupplungen und Holzbohlen. Im Verlauf der Arbeiten wird ein außenliegender Zugang und ein Hängegerüst errichtet. Durch diese sollen der Transport, sowie die innenliegenden Arbeiten erledigt werden. Der effektive Zeitaufwand für die kompletten Arbeiten wird so auf kalkulierte 6 Wochen gekürzt.

Die Reduktion der Kosten wird sich auch auf lange Sicht hin bemerkbar machen. Denn die hier verwendeten Einzelteile können auch für die Reinigung weiterer Faulbehälter eingesetzt werden und das Unternehmen Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH hilft natürlich gerne wieder beim Gerüstbau und bei der technischen Hilfestellung. Durch diese flexible Lösung können auf lange Sicht enorme Einsparungen ermöglicht werden, und die Sicherheit und Funktionalität der Faulbehälter ist auf lange Sicht gewährleistet.

Schlagworte: