Gerüstbauer Azubi Kolonne
Ausbildung | 2. September 2016

Gemeinhardt Gerüstbau Service bildet ab 2016 ANDERS aus

Am 1. September konnten wir den vierten Auszubildenden im Gerüstbauhandwerk für das Ausbildungsjahr 2016-2019 in unserem Unternehmen begrüßen.

4 Jugendliche zwischen 17 und 24 Jahren nehmen nun die Ausbildung zum Gerüstbauer auf, jedoch ab diesem Jahr ändern wir die Ausbildung in unserem Unternehmen.

Der 5. im Bunde ist unser Ausbilder Maik Eilzer, eigens dafür ist im  Unternehmen eine neue Stelle geschaffen worden.

Nach einem Seminar im Frühjahr 2016 über die Denkweise von Jugendlichen ist diese Entscheidung in der Geschäftsleitung entstanden, die Ausbildung A N D E R S zu gestalten.

Hierfür wurde ein neuer LKW als Doppel-Kabine mit 6 Sitzen angeschafft und ein Ausbilder, welcher gleichzeitig staatl. Geprüfter Kolonnenführer ist, aus den eigenen Reihen herangeführt. Im Januar wird Herr Eilzer noch über die Handwerkskammer und die Sozialkasse des  Gerüstbaugewerbe den Ausbilderschein erwerben.

Die „Ausbildungs Kolonne“ wird eigenständig kleinere Bauvorhaben vom Vermessen, über Ladelisten und Stellpläne erstellen sowie die Montage und Demontage der Gerüste unter der Anleitung des Ausbilders vornehmen. Unser Gedanke war, die Jugendlichen nicht gleich zu überfordern, in dem diese mit den ´´alten Hasen„ auf Baustellen fahren und dem enormen Leistungsdruck ausgesetzt sind. Die Azubis sollen lernen, wie interessant und abwechslungsreich der Gerüstbau ist, sollen sich die Grundwerte wie :  Pünktlichkeit, Sauberkeit, gegenseitiges Vertrauen und Anerkennung, Wertigkeit, stolz auf sich selbst sein …… erarbeiten. Gegenseitige Erziehung und Verlässlichkeit sollen miteinander ausgetestet werden.

Die Vergangenheit hat uns gezeigt, dass sehr viele Auszubildende ihre Lehre vorzeitig abbrechen oder keine Lust mehr auf den Job haben. Aber der wahre Grund hierfür ist, dass die älteren Kollegen nicht mehr verstehen, wie die Jugendlichen im Zeitalter des Handys und der Spielekonsolen ticken und wie diese motiviert werden können. Außerdem ist es oft so, dass die jungen Leute  die Wichtigkeit einer Berufsausbildung verkennen und schnell aufgeben, wenn etwas nicht funktioniert, anstatt darüber zu reden . Viele Jugendliche können mit weit gesteckten Zielen (…. in ein paar Jahren kannst du hier Kolonnenführer sein… ) überhaupt nichts anfangen. Die Ziele sollten eher kleinere Abstände haben, z.B. ..wenn du in den  nächsten 2 Monaten alle Gerüstbauteile in unserem Unternehmen kennst, dann ist deine Probezeit beendet….. Die Jugendlichen haben ihre Schulausbildung oder vielleicht den Abbruch einer Ausbildung hinter sich, wurden in letzter Zeit nie  gelobt oder haben einen persönlichen Erfolg gefeiert. Das soll im Hause Gemeinhardt Gerüstbau Service anders werden.

Wir wünschen unseren neuen Azubis im Gerüstbauhandwerk  v.l.n.r.  Maik Eilzer (Ausbilder), Georg Arnold, Maxim Kloos, Joe Hundertmark und Martin Schinnerl alles Gute  und viele tolle und interessante Herausforderungen in unserem Unternehmen.

 

Schlagworte: