Aktuelles | 7. November 2017

Schutzkleidung beim Gerüstbau: Man trägt wieder Sicherheit

Mit schwindelfreiem Instinkt für einen ebenso modischen und sicheren Auftritt am Gerüst präsentieren sich die Mitarbeiter von Gemeinhardt Gerüstbau in der laufenden Saison.

Unverzichtbares Basic ist wie immer eine robuste Arbeitshose aus einem tragefreundlichen Materialmix, zum Beispiel aus Baumwolle und Polyester.

Weite Schnitte liegen im Trend. Bequemer, nicht zu körpernaher Sitz ist angesagt, erhöht die Bewegungsfreiheit und damit auch die Sicherheit.

Bund oder Latz – je nach Geschmack kann der Gerüstbauer mit seiner Arbeitshose Individualität zeigen. Unterschiedlich große Taschen komplettieren den Look und sind praktisch zum Unterbringen von Accessoires und Kleinstmaterial. So sind Gerüstbauer auf jede Arbeitssituation gut vorbereitet.

Welche Kleidung sorgt für Sicherheit auf dem Gerüst?

Stilsicher kombiniert wird die Hose mit einer ebenso robusten Arbeitsjacke oder -weste, wobei Softshell-Materialien besonders angesagt sind. Und mit komfortablen, atmungsaktiven T-Shirts in modischen Farben kommt man auch bei sommerlichen Temperaturen nicht ins Schwitzen.

Beim dazu passenden Arbeitsschuh setzen Gerüstbauer gerne auf hundertprozentige Funktionalität, die sich zugleich in einem kernigen Look niederschlägt. Vollrindleder mit Gummisohlen und flexiblem Fersenbereich bieten auch auf rutschigem Untergrund perfekten Halt. Und während langer Arbeitstage freut sich der Träger über ein bequemes Fußbett.

Als pfiffiges und zugleich unbedingt notwendiges Accessoire punkten die passend zum Outfit abgestimmten Arbeitshandschuhe. Sie unterstreichen nicht nur den professionellen Auftritt des Gerüstbauers, sondern schützen in erster Linie vor Verletzungen, aber auch gegen frostige Finger in den kühleren Jahreszeiten.

Besonderen Wert legen mode- und sicherheitsbewusste Gerüstbauer auch auf den Helm. Perfekte Passform, Dämpfung und Schutz gegen Schlag, extreme Temperaturen und sogar Strom gehören zum Standard. Eine DIN-Norm bietet dabei Unterstützung bei der Suche der richtigen Kopfbedeckung.

Schutzkleidung am Gerüst: Das sagt der Gesetzgeber

Ist man beim Freizeit-Outfit weitgehend nur dem eigenen Geschmack verpflichtet, unterliegen Gerüstbauer dem Modediktat des Gesetzgebers. Eine Reihe von Gesetzen und Verordnungen nehmen Einfluss auf die Kleiderwahl, darunter Sozialgesetzbuch, Arbeitssicherheitsgesetz, Arbeitsstättenverordnung und Gefahrstoffverordnung. Der Arbeitgeber ist außerdem dazu aufgefordert, mögliche Gefahren auf der Baustelle zu erkennen und durch passende Schutzkleidung Unfällen und Verletzungen vorzubeugen. Dazu muss er die Arbeiter über das korrekte Tragen unterweisen und eine Betriebsanleitung dazu erstellen.

Sogar die Farbe der Schutzkleidung überlässt der Gesetzgeber nicht ihrem Träger. Vor allem, wenn im Straßen- oder Bahnverkehr gebaut wird, sind gedeckte Farben und dezentes Understatement nicht fashionable – grelle, auffällige Farben dagegen unbedingt an der Tagesordnung.

Gemeinhardt Gerüstbau legt höchsten Wert auf korrekte Schutzkleidung. Unsere Mitarbeiter verdienen es, unter sicheren Bedingungen für Sie zu arbeiten. Als Auftraggeber bieten wir Ihnen damit beste Voraussetzungen für einen unfallfreien und reibungslosen Ablauf Ihres Bauprojektes.