Placeholder
Aktuelles | 31. Januar 2019

Eiskalte Gefahr auf Deutschlands Straßen: Eisplatten von LKWs

Es kommt buchstäblich aus heiterem Himmel – Sie fahren gemütlich im tief stehendem Licht der winterlichen Sonne, da krachen mit gewaltiger Wucht Eisplatten von LKWs auf Ihre Windschutzscheibe. Der LKW, von dessen Dach die Eisplatte herunterwehte, sieht sich mit hohen Schadenersatzforderungen konfrontiert, im schlimmsten Fall mit fahrlässiger Körperverletzung. Solche Situationen sind leidlicher Alltag auf deutschen Straßen, dabei ist die Lösung so einfach.

Unerreichbar für den Fahrer

Die Meldungen in Presse, Radio und Internet sind voll davon: Desolate LKWs rasen mit schlecht gesicherter Ladung und übermüdeten Fahrern über deutsche Autobahnen. Die Polizei hat alle Hände voll zu tun, die tickenden Zeitbomben aus dem Verkehr zu ziehen. In den kalten Wintermonaten kommt jedoch eine weitere Gefahr hinzu, die auch verantwortungsvolle Transportfirmen und erfahrene LKW-Fahrer betrifft: gefrorene Eisplatten auf Dächern und Sattelzügen.

Oft wissen Spediteure und Fahrer gar nicht, wie groß die Gefahr ist, die von herabfallenden Eisbrocken ausgeht. Transportunternehmen bemerken erst, wenn Reparaturkosten und Schadenersatzforderungen der Opfer eingehen, wie wichtig Prävention ist. Die Fahrer selbst haben oft keine Möglichkeit, auf sicherem Wege zu den gefährlichen Eislasten zu kommen. Ohne ein stabiles Eisfrei-Gerüst müssten Sie auf den dünnen Dachplanen ihre eigene Gesundheit riskieren.

Jahreszeitenwechsel als Gefahrenschwerpunkt

Die Übergangszeiten sind besonders gefährlich. Dunkle Wolken geben ihren Inhalt als feuchter Schnee- oder Eisregen ab, der sich in Mulden auf den Planen der LKWs sammelt. Nachts gefrieren diese 5 bis 10 Zentimeter tiefen Seen zu soliden Eisflächen. Entfernt ein Fahrer die Eisflächen nicht, brechen sie später im Fahrtwind auseinander und stürzen vom Dach.

Schon ein kleines Bruchstück von 30 x 30 cm wiegt dann mehr als 4 Kilogramm. Beschleunigt durch den LKW und aufgewirbelt durch den Fahrtwind ist so ein Eisbrocken ein lebensgefährliches Geschoss. Verantwortlich für das Entfernen ist der Fahrer selbst, die Voraussetzung zum sicheren Entfernen muss jedoch der Transportunternehmer liefern.

Das Eisfrei-Gerüst für Firmen und Rasthöfe

Dabei ist die Lösung so einfach. Von einem Eisfrei-Gerüst auf dem Rasthof oder Firmengelände aus entfernt ein Fahrer gefährliches Eis und störenden Schnee in Minutenschnelle. Über einen sicheren Treppenzugang gelangt ein Fahrer zur Arbeitsplattform, von der aus er jede Stelle seines Sattelzuges erreicht. Die Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH hat viel Erfahrung mit dem Vermieten und Montieren der Eisfrei-Gerüste.

Die Zeit für das Freiräumen von Schnee und Eis ist schnell wieder drin, denn ein ungeräumter LKW wird meist sofort von der Polizei angehalten und zum Räumen verpflichtet. Auch ist das Eisfrei-Gerüst unter dem Strich billiger, als die Strafen und verursachten Schäden. Rasthöfe bieten mit dem Eisfrei-Gerüst einen zusätzlichen Service, der sich über Nutzungsgebühren refinanziert. Am Ende sind eisfreie LKW ein großer Gewinn für die Sicherheit auf den deutschen Straßen.